Liebe Eltern,

singen, musizieren und tanzen machen den meisten Kindern Spaß. Aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht, das Lieder sehr viel mehr können?

So schrieb mir eine begeisterte Mutter bei Facebook folgende Zeilen:

„Ich bin sprachlos, in was für großen Schritten der Spracherwerb voranschreitet, wenn durch Lieder und Wiederholungen der Wortschatz ständig erweitert wird. Und in diesem Punkt muss ich dich wirklich loben und mal erwähnen, was für eine wahnsinnig wichtige pädagogische Arbeit du da seit 20 Jahren leistest. Wenn man ein eigenes Kind hat, fängt man an, Lieder und Texte ganz anders zu hören. Es geht um den Wortklang, den Wiedererkennungswert, den Wortwitz (soweit für das entsprechende Alter erkennbar), aber auch um den Einsatz bestimmter Instrumente (Ben liebt plötzlich Dudelsack ) und dem Timbre der Stimme (ist das dein Sohn der die „Hänschen klein“ Verse so toll umgesetzt hat?) - Ben liebt diese Stellen - eine tolle Idee der verschiedenen Versionen.“

Ich freue mich wirklich sehr, wenn ich so etwas lese und ich mit meinen Liedern einen Teil der Entwicklung eurer Kinder begleiten darf.

Ganz herzliche Grüße,

Euer
Volker Rosin

P.S. Der Kommentar bezog sich übrigens auf meine CD „Das Nilpferd mit dem Dudelsack“, ein schon etwas älteres Schätzchen, aber immer noch aktuell, wie man hört.